Über uns

Tudi Billo® Papers steht für eine große Auswahl an handgeschöpften Papieren und Schreibwaren/ Accessoires mit der besonderen Liebe. Vor 25 Jahren haben wir begonnen mit Papier aus Nepal zu arbeiten und haben seitdem fast alles verwirklichen können, was wir uns ausgedacht haben. Wir legen bei unseren Produkten Wert auf Schönheit und Neuheit, Verspieltheit und klassisches Design; die Mischung des ganzen Sortiments lässt unsere Vielfalt erkennen. 

Vor einigen Jahren haben wir auch die – in Nepal wohl ebenso, wie in Europa - lange Tradition des Filzens wiederbelebt; und das mit viel Freude. Heute finden Sie bei uns eine Auswahl an nicht üblichen Filzprodukten, vom Täschchen, über die Blume zum kleinen Accessoire. 

Alle Entwürfe entstehen bei uns im Haus und werden in Nepal für uns von verschiedenen Produzenten gefertigt. Wir legen hierbei Wert auf faire Produktion, Qualität und möglichst umweltverträgliche Herstellungsweisen. 

 

Unser Loktapapier

Unsere nepalesischen Papiere werden fast ausschließlich aus der Rinde des Seidelbaststrauches hergestellt. Die Fasern des Lokta-Bastes sind lang, sehr elastisch und geben dem Papier einen seidigen Glanz. Das Papier vergilbt nicht, ist antiseptisch und völlig unanfällig für jede Art von Schädlingen. Lokta wächst ab einer Höhe von 1600 Metern, dort wird es auch geerntet und zu Bögen verarbeitet. Für die Ernte werden die Äste geschnitten und dann geschält. In etwa 3-5 Jahren kann dann wieder geerntet werden. So sind Lokta Papiere nachhaltig und ökologisch einwandfrei. Nach dem Schälen der Zweige wird die Rinde zerkleinert und gekocht, in der Regel werden die entrindeten Äste dafür als Brennmaterial verwendet. Wenn der Loktabrei die richtige Konsistenz hat, wird er unter Zugabe von frischem Wasser zur Pulpe, die dann gleichmäßig in den Schöpfrahmen gegossen wird. Durch das Sieb läuft das überschüssige Wasser ab und der Rahmen wird aus dem Wasser gezogen, also „handgeschöpft“ und dann zum Trocknen in der Sonne aufgestellt. Wie alle handgeschöpften Papiere haben auch Lokta Papiere keine Laufrichtung, die angegebenen Maße sind circa Maße, denn jeder Bogen hat den typischen etwas unregelmäßigen Büttenrand. Die Bögen werden in der Regel in unterschiedlichen Gewichten dort hergestellt, wo der Seidelbast / Lokta auch wächst und geerntet wird, dann werden die Bögen zur Strasse getragen und von da ins Kathmandu-Tal gebracht, dort werden sie gefärbt, bedruckt und zu ganz verschiedenen Produkten weiterverarbeitet.

Informationen zur Papierherstellung

 

Unsere Filzartikel

Auch in Nepal hat das Filzen eine lange Tradition – wie wohl in fast allen agrarischen Kulturen, die mit Schafen und Ziegen leben. Auch heute noch gehören die traditionellen Produkte aus handgesponnener Wolle und auch aus Filz zum Alltag auf dem Lande; es werden auch heute noch im Haus gefertigte Decken, Jacken, Schürzen, Hüte, Zelte genutzt.

In Nepal entstand so, als sehr viele Tibeter ihr Exil in Nepal gefunden hatten, mit Hilfe der schweizerischen Entwicklungshilfe in ihrer neuen Heimat eine sehr erfolgreiche Teppichproduktion. Diese Teppichproduktion war der Ausgangspunkt der sich neu entwickelnden Filz-Produktionsstätten, die anfangs die Restwolle der Teppichherstellung verwendeten.

Seit der Absatz der Teppiche sich verlangsamte und deshalb auch nicht mehr so viel Restwolle anfiel und die Filzproduktion an Fahrt aufnahm, wird für den Filz hauptsächlich neuseeländische Wolle verwendet.

In der Filzproduktion sind in den letzten Jahren viele neue Arbeitsplätze, entstanden, fast ausschließlich für Frauen, die so zum Einkommen ihrer Familien beitragen können

Neue Produkte und moderne Designs sorgen für wachsenden Absatz. Unsere Entwürfe für die Filzproduktion entstehen zu 90% bei uns im Haus, es sei denn wir kaufen einige Entwürfe von fair trade Organisationen dazu.

Unsere Produkte entstehen in kleinen bis mittleren Betrieben, natürlich ohne Kinderarbeit, und wir bemühen uns um die Einhaltung menschlich fairer und auch umweltgerechter Produktionsbedingungen.

All unserer Filz ist azo-frei gefärbt.

 

Unsere Holzstempel

Unsere Stempel werden nach unseren Entwürfen für uns in einem kleinen Familienunternehmen per Hand geschnitzt. Das Holz, das verwendet wird, beziehen sie von Möbelmachern, es sind also Reststücke, die sinnvoll weiterverarbeitet werden. Die Tradition des Stempelschnitzens ist sehr alt in Nepal. Traditionell wurden und werden sie für Stoff- und Papierdruck verwendet. Alle Gebetsbücher werden auch heute noch mit handgeschnitzten Druckstöcken hergestellt. Unsere Motive waren anfangs angelehnt an traditionelle buddhistische oder „nepalesische“ Motive, heute bieten wir ein großes Spektrum an Blumen, Tieren und vielen anderen Motiven …

 

Unsere Seidenfächer

Wir beziehen unsere Fächer von einem indonesischen Unternehmen, welches, wie wir, als kleines Familienunternehmen begonnen hat und langsam seine Geschäftsbereiche ausdehnt. Das Unternehmen hat sich spezialisiert auf Modeaccessoires aus Seide, hergestellt im traditionellen Batik-Verfahren auf Seide. Meist greifen sie auch auf alte Vorlagen zurück oder interpretieren diese neu. Wir haben uns aus dem Angebot auf die Fächer spezialisiert, denn wir finden, daß sie unser Angebot sehr schön ergänzen, und auch die Qualität hat uns überzeugt. Wir haben auch einige moderne Designs ausgewählt, die uns besonders gefallen haben und haben gebeten, einige unifarbene Fächer herzustellen. Auch diese sind gebatikt und wir mögen sie sehr. 

 

Außerdem bei uns: Kunsthandwerk

Mit Kunsthandwerk hat eigentlich alles angefangen (1981). Auf den ersten Messen präsentierten wir Kinderbekleidung und Kunsthandwerk aus Nepal. Danach kamen Teppiche, aber nachdem wir das Papier entdeckt haben, haben wir begonnen damit zu handeln und an den Produkten selber weiterzuarbeiten. Aber Kunsthandwerk ist der Beginn gewesen - und deshalb führen wir auch heute immer noch ein kleines Sortiment. Denn wir sind der Meinung, daß der hohe Standart aller in Nepal vorhandener Handwerksarten erhalten bleiben sollte und nicht in Vergessenheit geraten sollte.

Zu der Auswahl an Kunsthandwerk aus Nepal bieten wir auch Kunsthandwerk aus Indien und Thailand an; sowie einige Artikel ans anderen asiatischen Ländern. Die meisten Artikel dieses Katalogs „kaufen wir nur ein“. Sie stammen aus kleinen Firmen und Handwerksstätten. Kooperativen (z.B. die Mithila Artikel und die Recyclingartikel), die Frauen unterstützen und/ oder Fair trade Organisationen angehören. Einige der Produkte finden wir und verändern sie oder wir finden Materialien, die wir mögen und entwickeln daraus eigene Produkte, wobei wir uns aber bemühen, daß die Entwürfe dem Material Charakter gerecht werden.